Historische Grenzsteinlinie: Verwaltungsgemeinschaft Schillingsfürst

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Hauptbereich

Historische Grenzsteinlinie

Wandern an der historischen Grenze von 1804

Ein Erlebnis der besonderen Art verspricht es, den Verlauf der historischen Grenze zwischen den ehemaligen Fürstentümern Brandenburg-Ansbach und Hohenlohe-Schillingsfürst von 1804 zu erkunden. Die 26 km lange Strecke ist nicht ausgeschildert und führt meist abseits von öffentlichen Wegen durch Feld und Wald. Neben einem Flyer mit Wanderkarte stehen unter www.grenzcommissaire.de ergänzende Informationen zum Abruf bereit, z.B. GPS-Wegpunkte für die Navigation am Smartphone. Der dieser Grenze zugrunde liegende Landesvergleich (Staatsvertrag) ist ausführlich dargestellt.“

Wetter

Wetter

04. Juni 2020
16 °C
Überwiegend bewölkt
Sonnenaufgang: 05:16 Uhr
Sonnenuntergang: 21:18 Uhr
Luftfeuchtigkeit: 82%
Niederschlag: 0 mm
Bewölkung: Fast bedeckt
Windrichtung: SW
Wind: Schwache Brise

Morgen

05. Juni 2020
13 °C
Mäßiger Regen

Übermorgen

06. Juni 2020
12 °C
Mäßiger Regen