Direkt
zum Inhalt springen,
zur Suchseite,
zum Inhaltsverzeichnis,

Drohnenaufnahme von Steffen Heidingsfelder
Panorama
Schlossberg
Grußwort

Wohnen, Arbeiten und Leben in Schillingsfürst - Lebensqualität auf dem höchsten Punkt der Frankenhöhe

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,
liebe Gäste und Besucher,

der staatlich anerkannte Erholungsort Schillingsfürst bietet als Zentrum mit den entsprechenden zahlreichen Einrichtungen zum Wohnen ebenso wie für die Erholung ein hervorragendes Ambiente für junge und ältere Familien auf dem höchsten Punkt der Frankenhöhe (fast 550 m). Hier entspringen nicht nur die beiden Flüsse Sulzach und Wörnitz, sondern durch die Stadt führt auch die Europäische Wasserscheide.
Zum Angebot gehören

Ein besonderes Augenmerk wird in Schillingsfürst schon immer auf die große Historie gelegt. Insbesondere die bedeutenden Persönlichkeiten rund um die Familie Hohenlohe-Schillingsfürst, Reichskanzler Chlodwig und Kardinal Prinz Gustav Adolf mit den dazugehörigen Bauten und Einrichtungen, u.a. Schloss Schillingsfürst, Kardinalsgarten mit Liszt-Denkmal und fürstlichem Friedhof mit Mausoleum, Brunnenhaus mit einmaliger Ochsentretanlage, zahlreiche Museen und zwei Kirchen prägen die Stadt seit Jahrhunderten.

Dazu kommen die in neuerer Zeit entstandenen touristischen Attraktionen wie das Haus der Heimat (Ludwig-Doerfler-Stiftung) das Museum der Jenischen Sprache, der Wasserturm und das Museum "Altes Wasserhaus" sowie der Fürstliche Falkenhof im Schossensemble, die für viele Gäste einen Besuch in unserer Stadt lohnenswert machen. Ein großes Angebot an Vereinen und Organisationen rundet die Lebens- und Wohnqualität in der Stadt Schillingsfürst ab. Attraktive Bauplätze werden im Wohnbaugebiet "Marienhof" angeboten.

In unmittelbarer Nähe des Autobahnkreuzes Feuchtwangen/Crailsheim ist die Stadt optimal an das überörtliche Straßennetz angebunden, ohne jedoch unter negativen Begleiterscheinungen wie Lärm, Abgasen usw. leiden zu müssen. Der Bahnhof im nur wenige Kilometer entfernten Dombühl bietet die Gewähr dafür, auch ohne PKW mit öffentlichen Verkehrsmitteln alle gewünschten Ziele im Stundentakt zu erreichen.

In den Gewerbebebieten "Fischhausweg" und "Wittum" jeweils direkt an den Ortseingängen und sehr verkehrsgünstig zu den Autobahnausfahrten Wörnitz und Feuchtwangen Nord gelegen, sind entsprechende Flächen für kleinere und mittlere Unternehmen im Besitz der Stadt vorhanden.

Die Grundversorgung der Stadt ist durch Bäckereien, Metzger, Supermärkte, Getränkemarkt, Schuh-, Textil- und Blumengeschäfte sowie zahlreiche Handwerksbetriebe gewährleistet.

Ihr Michael Trzybinski
Erster Bürgermeister